Unser Notdienst

Wir sind immer für sie da!

0170 - 347 94 83

Photovoltaik

Technik der Photovoltaik

Hinter der Photovoltaik steckt eine über Jahre gereifte Technik. Photovoltaik beschreibt die Umwandlung von Lichtenergie in Elektrizität. Um die Technik der Photovoltaik nutzen zu können, benötigen Sie eine Photovoltaikanlage. Deren Herzstück sind die Solarmodule aus Solarzellen, die mit Hilfe von Silizium hergestellt werden. Silizium besitzt die Eigenschaft, Strahlungen in Gleichstrom umzuwandeln. Da unsere Stromnetze aber Wechselstrom benötigen, ist ein Wechselrichter für die Strom-Umwandlung ein weiterer Grundbestandteil einer Photovoltaikanlage der HS Heizungssysteme GmbH.


Die Technik der Photovoltaik hat sich in den letzten Jahren stark weiterentwickelt. Die Module sind mit den Jahren immer leistungsfähiger und preiswerter geworden und erzeugen Strom auch, wenn keine Sonne scheint (diffuse Strahlung). Dazu kommt, dass sie pflegeleicht und fast wartungsfrei sind, denn die meisten Wartungsarbeiten können Sie mit der Wartung Ihres Daches verknüpfen.


Größe einer Photovoltaikanlage

Um Strom zu generieren benötigen Sie eine Dachfläche, Fassade oder Freifläche. Die Größe einer Photovoltaikanlage richtet sich nach Ihrem Eigenbedarf. Es empfiehlt sich möglichst viel vom erzeugten Strom selbst verbraucht wird und nur der überschüssige Strom in das öffentliche Netz einzuspeisen und vergüten zu lassen. Die Größe richtet sich auch nach der zur Verfügung stehenden Dachfläche. Es ist davon auszugehen, dass eine 1.000 Watt (1 kWp) Photovoltaikanlage ca. 8-10 m² Fläche benötigt.


Zu empfehlen ist, die zur Verfügung stehende Fläche so ausnutzen, dass der erzeugte Strom möglichst selber verbraucht werden kann. In der Regel wird man ca. 2/3 des eigenen Bedarfes selber produzieren können. Interessant ist die Kombination mit einer Wärmepumpe, hier können Sie bei optimaler Planung und Ausführung zukünftig ohne Kosten Heizen.


Ertrag einer Photovoltaikanlage

Der Ertrag einer Photovoltaikanlage ist von verschiedenen Faktoren abhängig: zum einen vom Standort, denn der Stromertrag ist im Süden geringfügig höher als im Norden oder Westen. Überall in Bayern ist die Sonneneinstrahlung so hoch, dass eine Photovoltaikanlage interessant ist.


Zum anderen spielt die Dachneigung und Ausrichtung zur Sonne eine große Rolle. Optimal sind hierbei 30°- 40° Dachneigung in Kombination mit einer Südausrichtung. Ein Dach mit Nordausrichtung ist in nicht empfehlenswert für eine Photovoltaikanlage. Auch Beschattungen der Dächer durch umliegende Bäume oder Gebäude sollten Sie vermeiden. Aber auch andere Kombinationen können zu hohen Erträgen führen. Der Ertrag einer Anlage ist im weiteren auch von der Qualität der Module und den Wetterbedingungen abhängig.


Im Schnitt produziert eine Photovoltaikanlage 800 – 1250 Kilowattstunden pro Kilowatt-Peak. Bei 1100 kWh pro kWp sind es 5500 kWh Strom im Jahr, das entspricht dem Stromverbrauch eines 4-5 Personen Haushaltes.


Ertragsnutzung

Den gewonnenen Strom kann man auf zwei verschiedene Arten nutzen. Entweder man speist ihn in umliegende Netze ein oder Sie nutzen den Strom selbst. Mittlerweile steht der Eigenverbrauch und Batterie im Vordergrund. So finanziert sich eine Photovoltaikanlage über die Stromersparnis durch Eigenverbrauch, die Einspeisetarifen und die Förderungen. Die Lösung für Ihren Energiebedarf am Abend und in der Nacht, wenn die Sonne nicht scheint, bieten Solarstromspeicher. So lässt sich der Eigenverbrauch Ihrer Photovoltaik-Anlage mehr als verdoppeln.


Eine Photovoltaikanlage amortisiert sich nach 5 – 15 Jahren. Einsatzfähig ist sie jedoch mindestens 30 Jahre. Das bedeutet, ab dem Zeitpunkt der Amortisation verdienen Sie bares Geld mit Ihrer Photovoltaikanlage.


Umweltfreundliche Photovoltaikanlage

Eine Photovoltaikanlage nutzt die unerschöpfliche Energiequelle der Sonne. Die Energie ist demnach unendlich für jeden verfügbar und kostenfrei. Photovoltaik produziert keine Abfallprodukte, die zu einer Emission führen, so wie es Kraftwerke tun. Nach etwa 7 Jahren hat eine Photovoltaikanlage so viel Strom generiert, wie für ihre eigene Herstellung von Nöten war. Mit dem Betrieb einer Photovoltaikanlage helfen Sie schädliche CO2-Emission zu reduzieren. Jede Kilowatt Spitzenleistung (bekannt als Kilowatt-Peak) werden in etwa sieben Tonnen CO2 eingespart. Die Anlage produziert mehr Strom als für die Herstellung benötigt wurde. Das macht Photovoltaikanlagen zu einem vollkommen umweltfreundlichen Produkt.


Lebensdauer einer Photovoltaikanlage

Eine Photovoltaikanlage kann durch die heutige Technik bis zu 40 Jahre lang Strom erzeugen. Die Modulhersteller geben zudem eine Leistungsgarantie von bis zu 25 Jahren. Je nach Qualität, Marke und Produktionslands kann diese Herstellergarantie auch variieren. Der Wechselrichter wird meist mit einer mehrjährigen Herstellergarantie versehen. Die Dachkonstruktion, die für das Anbringen von Photovoltaikmodulen notwendig ist, besteht meist aus Aluminium oder Edelstahl. Sie und die Spezialkabel aus UV-beständigen Materialien besitzen ebenfalls eine sehr hohe Lebensdauer.


HS Heizsysteme GmbH

Hans-Jürgen Schmidt

Münchener Str. 25

85540 Haar


Anfahrtsroute brechnen


Telefon: 089 - 14 33 29 19 33

Email: schmidt@heizsysteme-bayern.de

Web: www.heizsysteme-bayern.de

Kontaktformular

Haben Sie eine Frage zu unseren Angeboten oder Diensleistungen, rufen Sie uns einfach an oder nutzen Sie ganz unkompliziert unser Kontaktformular. Wir melden uns dann umgehend bei Ihnen zurück.